Jägermond 2 - Im Auftrag der Katzenkönigin

Der zweite Band der großen Fantasy-Saga Jägermond!

Eigentlich ist die manchmal etwas tapsige Katze Che-Nupet der Ansicht, dass sie bereits genug Abenteuer erlebt hat. Immerhin war sie maßgeblich daran beteiligt, die Intrigen des ruchlosen Imhotep zu durchkreuzen. Doch nun wird Che-Nupet erneut aus dem magischen Katzenreich Trefélin in die Welt der Menschen geschickt. Es soll ein ruhiger, gemütlicher Ausflug werden. Sie ahnt nicht, dass sie und ihre Freundinnen dort bereits von dem hinterhältigen Kater Shepsi erwartet werden. Doch niemand sollte sich von Che-Nupets zur Schau getragener Gemütlichkeit täuschen lassen. Ihr Zorn kann schrecklich sein!

Jetzt bestellen

Buch
eBook

€ 8,99 [DE]|CHF 12,50 [CH]|€ 9,30 [A]

Leserstimmen

Leserstimme abgeben

Meinung abgeben

Bei den mit * gekennzeichneten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.

Mit Absenden des Formulars erkläre ich mich mit der Veröffentlichung meiner Leserstimme durch die Verlagsgruppe Random House GmbH einverstanden. Angegebene E-Mail-Adressen werden nicht für Werbezwecke verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

Leserstimme absenden

  • Eine gelungene Fortsetzung!

    Von: Nickypaulas Bücherwelt Datum: 20. November 2016

    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
    Im Auftrag der Katzenkönigin ist der zweite Band der Jägermond-Reihe.
    Für ein optimales Lesegefühl empfehle ich mit Band 1 zu beginnen :)
    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
    Eigentlich ist die manchmal etwas tapsige Katze Che-Nupet der Ansicht, dass sie bereits genug Abenteuer erlebt hat. Immerhin war sie maßgeblich daran beteiligt, die Intrigen des ruchlosen Imhotep zu durchkreuzen. Doch nun wird Che-Nupet erneut aus dem magischen Katzenreich Trefélin in die Welt der Menschen geschickt. Es soll ein ruhiger, gemütlicher Ausflug werden. Sie ahnt nicht, dass sie und ihre Freundinnen dort bereits von dem hinterhältigen Kater Shepsi erwartet werden. Doch niemand sollte sich von Che-Nupets zur Schau getragener Gemütlichkeit täuschen lassen. Ihr Zorn kann schrecklich sein!
    (Amazon)
    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
    Ein wirklich tolles Cover, das zur gesamten Reihe passt! Ich finde besonders die kleinen Details im Hintergrund toll gestaltet!
    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
    Eine großartige Fortsetzung, mit der ich so nicht gerechnet hatte.
    Ich wusste nach Band 1 noch nicht, was mich erwarten würde, daher war ich sehr gespannt darauf, was sich die Autorin für diesen Band ausgedacht hat.
    Mit etwas mehr als 400 Seiten hab ich auch ein paar Tage daran gelesen und bin auch während meiner Pausen sofort wieder in den Lesefluss hineingekommen.
    Ein Talent, was leider nicht jeder Autor hat, ich aber wirklich bewundere.
    Ich finde sogar, diesen Band noch etwas spannender und besser geschrieben als den ersten Teil, was sicher auch daran liegt, dass die Autorin mit jedem Buch noch etwas weiter wächst.
    Man spürt während der gesamten Geschichte, dass die Autorin mit Herzblut bei der Sache ist und Katzen auch wirklich zu lieben scheint. Es ist ein einmaliges, tolles Fantasy Abenteuer, was ich wirklich jeden, der Katzen mag ans Herz legen kann.
    Die Katzen werden gut rübergebracht und mein besonderer Liebling in diesem Band ist tatsächlich Che-Nupet, obwohl die Katze am Anfang ein bisschen komisch auf mich gewirkt hat.
    Jeder Charakter ist wieder einzigartig und damit so individuell, dass für jeden ein besonderer Liebling dabei ist.
    Leider blieben auch in diesem Band wieder einige Fragen offen, wodurch ich hoffe, dass im vermutlich letzten Teil dieser Reihe noch alles geklärt werden kann. Ich bin gespannt und hoffe, dass euch Che-Nupets genauso verzaubern kann, wie mich ;)
    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
    Eine gelungene Fortsetzung!
    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~
    Allen Katzenliebhabern und Fantasyfreunden :D
    Nicky von Nickypaulas Bücherwelt

  • Eine gelungene Fortsetzung!

    Von: Ellen Datum: 01. Juni 2016

    Das Cover gefällt mir sehr gut, es passt sehr schön zu seinem Vorgänger und bei diesem Cover gefällt mir besonders die Farbe sehr gut. Das kräftige Blau mit der schwarzen Katze sieht sehr schön aus und eben dieses Cover war es, was mich auf die Reihe aufmerksam gemacht hatte. Erst daraufhin habe ich nach Band 1 geschaut und schon da das auffällige Cover bewundert.
    Ich war bei dem Schreibstil sehr überrascht. Wo ich noch von dem ersten Band sehr kurze und knappe Sätze in Erinnerung hatte, waren hier sehr ausführliche und sehr beschreibende Sätze drinnen. Vielleicht mag es mir nicht aufgefallen sein, doch in diesem Buch kam ich mit dem Schreibstil sehr viel besser klar. Ob es nun daran liegt, dass die Autorin einen Wandel durchmachte oder einfach mein Geschmack was den Schreibstil betrifft. Auch hier fand ich die Wechselnde Sicht sehr gut und konnte mich gut von dem Buch einfangen lassen.
    Auch im zweiten Band der Trilogie empfand ich die Protagonistin als sehr angenehm. Die Charaktere punkten durch ihren mut und ihre liebevolle Art. Während der eine oder andere Charakter in diesem Band ein wenig in den Hintergrund rückte, was ich leicht bedauerte, kamen jedoch neue Charaktere hinzu, die ebenfalls wie die alten sehr liebevoll und mit vielen besonderen Charaktereigenschaften bestückt waren. Ich mochte die neuen Charaktere wie z.B. Tanguy sehr gerne und freue mich schon sehr darauf, sie wieder (hoffentlich) im Folgeband alle wiederzusehen. Auch die Katzen von Trefelin haben mich wieder für sich gewinnen können. Besonders die geheimnisvolle, süße Che-Nupet.
    Anfangs kam ich wieder super in das Buch hinein und auch die Handlung und wie sie sich aufzubauen begann gefiel mir sehr gut. Leider muss ich sagen, dass es in der Mitte zunehmend an Spannung abnahm und ich mir hier und da etwas mehr Spannung gewünscht hätte. Dennoch war es äußerst spannend mehr und mehr von Che-Nupet zu erfahren, die unter den Katzen schließlich mein Favorit ist. Zum Ende hin wurde es wieder etwas besser und die letzten 50 Seiten war ich wieder vollauf gefangen und merkte von der vorherigen Trägheit gar nichts mehr. Das Ende gefiel mir super und ich habe schon meine Hoffnungen in den dritten Band gesetzt.
    Fazit:
    Eine gute Fortsetztung, die mich bis auf ein wenig fehlende Spannung im Mittelteil wieder überzeugen konnte.
    Ich gebe diesem Buch
    4 von 5 Libellen.

  • mehr Leserstimmen anzeigen
  • [Rezension] Jägermond: Im Auftrag der Katzenkönigin von Andrea Schacht

    Von: Shelly Datum: 10. Mai 2016

    Inhalt:
    Eigentlich ist die manchmal etwas tapsige Katze Che-Nupet der Ansicht, dass sie bereits genug Abenteuer erlebt hat. Immerhin war sie maßgeblich daran beteiligt, die Intrigen des ruchlosen Imhotep zu durchkreuzen. Doch nun wird Che-Nupet erneut aus dem magischen Katzenreich Trefélin in die Welt der Menschen geschickt. Es soll ein ruhiger, gemütlicher Ausflug werden. Sie ahnt nicht, dass sie und ihre Freundinnen dort bereits von dem hinterhältigen Kater Shepsi erwartet werden. Doch niemand sollte sich von Che-Nupets zur Schau getragener Gemütlichkeit täuschen lassen. Ihr Zorn kann schrecklich sein!
    Quelle: Bücher.de
    Meine Meinung:
    Da ich den vorherigen Teil total toll fand konnte ich es kaum erwarten den nächsten Teil zu lesen und ich wurde nicht enttäuscht. Es fing gleich spannend an und es bleibt auch spannend. Ich fand es zwar sehr schade das Nefer nicht mit in die Menschenwelt dufte aber er hat natürlich wichtigere Aufgaben. Ich finde es toll wie sich Finn und Feli weiter entwickelt haben und das sie beide zwei nette Gesellen gefunden haben in Form zweier Katzen :D Che-Nupet hat sich nicht wirklich verändert, in dem Buch lernt man sie nur noch etwas mehr kennen aber noch nicht alles. In diesem Buch passieren sehr viele aufregende sowie schreckliche Sachen wo ich mir dacht: "Was geht jetzt ab?!". Shepsi macht das ganze treiben verrückt. Auf jeder Seite passiert etwas das nicht wirklich toll ist, auf der Menschenseite haben es Feli und Finn mit dem Kater Shepsi und auf der Katzenseite haben es Bastet und Nefer mit Schlangen zutun. Ich weiß jetzt nicht genau wer jetzt wem näher gekommen ist da Feli sich zumindest in meinen Augen mehr zu Nefer hingezogen fühlt aber natürlich kann das nicht funktionieren. Ach und was mit Feli passiert ist einfach nur süß *.* Wenn ihr das Buch lest wisst ihr was ich meine. In dem Buch kommen auch neue Charaktere vor aber diese solltet ihr selbst kennen lernen. Super Fortsetung der Reihe und ich freu mich schon auf Teil drei ;)
    Danke an den Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

  • wundervolle fortsetzung

    Von: Samy Datum: 24. November 2015

    Das zweite Buch ist genauso spannend wie das erste Buch. Wie beim ersten Buch kann ich auch
    hier sagen das die Geschichte wieder sehr interessant ist und die Handlung gut durchdacht. Das
    erste Buch hatte mich schon mitgerissen doch das zweite kommt dem ersten im nichts nach.
    Ich habe mich sehr gefreut wieder in diese Welt einzutauchen und alt bekannte Charakter
    wiederzutreffen. Wie das erste Buch spielt das hier wieder in unserer Welt und in der Welt der
    Katzen. Man merkt einfach am Schreibstil der Autorin das sie Katzen liebt. Sie hat wirklich jede
    Bewegung der Katzen gut beschrieben, dies zeugt von einer guten Beobachtung bei ihren eigenen
    Katzen. Doch auch die Charaktere der Katzen sind toll ausgedacht, beschrieben und die
    Entwicklung kann man wunderbar nachvollziehen.
    Es bleiben zum Ende hin Fragen offen die das 3 Band sicherlich beantworten werden und so man innerlich
    mich Spannung drauf wartet dieses Lesen zu können.
    5 Eulen wieder für so eine tolle Geschichte.

  • Andrea Schacht - Jägermond: Im Auftrag der Katzenkönigin

    Von: Jari-chan Datum: 02. Mai 2015

    Inhalt:
    Ein Jahr ist vergangen, seit Feli und Finn Trefélin besucht haben. Ihr Abenteuer hat beide positiv geprägt, aber die Sehnsucht nach Trefélin bleibt. Bis die Menschen Besuch von ihren kätzischen Freunden erhalten! Die Freude ist gross. Aber ein jähes Unglück führt allen vor Augen, dass die Gefahr noch lange nicht gebannt ist. Shepsi ist noch immer auf freiem Fuss und er sinnt auf Rache...
    Meine Meinung:
    Als ich vom neuen Bloggerportal von Randomhouse erfuhr, meldete ich mich aus reiner Neugierde mal an. Beim Stöbern stiess ich dann auf das Buch "Jägermond: Im Auftrag der Katzenkönigin" und ohne gross nachzudenken, bewarb ich mich für ein Rezensionsexemplar und durfte einige Tage später das Buch aus meinem Briefkasten fischen. Ich habe mich wirklich sehr gefreut und mich schnellstmöglich auf die Geschichte gestürzt.
    "Im Auftrag der Katzenkönigin" ist der zweite Band der "Jägermond"-Trilogie. Band eins hatte ich vor zwei Jahren gelesen und geliebt. Aber gelieben ist mir eigentlich gar nichts. Ich wusste nur noch, dass das Buch wirklich toll war. Deshalb kann ich direkt sagen: Band zwei kann man auch ohne Vorwissen lesen. Andrea Schacht fügt an den richtigen Stellen Erklärungen und Geschehnisse aus dem ersten Teil ein, sodass sich jene, die die Geschichte kennen, sich nicht daran stören, und neue Leser in die Geschichte geführt werden, ohne das Gefühl, etwas verpasst zu haben. Alle Lücken werden nahtlos geschlossen.
    Inhaltlich erwartet uns ein weiteres Abenteuer mit allen lieb gewonnenen Figuren und ein paar neuen Gesichtern, ausserdem werden viele Rätsel gelöst. Zumindest was Che-Nupet anbelangt erfahren wir einiges. Überhaupt ist diese Katze mehr denn je zu meinen literarischen Lieblingsfiguren avanciert. Che-Nupet ist so faszinierend und geheimnisvoll und dabei so liebenswert und lustig. Unter all den tollen Figuren, die Schacht uns vorstellt, ist mir Schnuppel, wie Felina Che-Nupet getauft hat, die liebste.
    Schachts Schreibstil ist genauso angenehm und flüssig, wie ich ihn in Erinnerung hatte. Sie lässt Welten entstehen, Figuren lebendig werden und Katzen an der Sonne dösen. Das Buch liest sich wundervoll, ich jedenfalls wollte mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören. Vor allem die wunderschönen Beschreibungen Trefélis haben es mir ein weiteres Mal angetan und wieder sehne ich mich nach dem Land der Katzen.
    Was mir besonders positiv aufgefallen ist, ist, dass Andrea Schacht die Katzen nicht vermenschlicht. Obwohl es sich hier um einen Fantasytitel handelt und die Katzen die Menschensprache beherrschen, sind sie immer noch Katzen. Man merkt, wie intensiv sie sich mit diesen Tieren auseinandersetzt. So fantastisch die Erlebnisse der menschlichen und tierischen Protagonisten sind, die Katzen sind und bleiben in ihrem Denken und Verhalten Katzen.
    Fazit:
    Eine wundervolle Fortsetzung von "Im Reich der Katzenkönigin", die dem ersten Band qualitativ und erzähltechnisch in nichts nachsteht. Da mir die Charaktere alle bereits bekannt waren und ich weiterhin erleben durfte, wie sie sich alle entwickeln, hat mir dieser Band vielleicht sogar noch ein wenig besser gefallen.
    Definitiv eine Empfehlung für alle, die bereits den ersten Teil mochten. Katzenfreunde sollten der Reihe auf jeden Fall eine Chance geben und sich diese grandiose Geschichte nicht entgehen lassen!

  • Und es geht zurück nach Trefélin, in das Reich der Katzen!

    Von: Filia Libri Datum: 26. Februar 2015

    Und es geht zurück nach Trefélin, in das Reich der Katzen! Mit “Jägermond: Im Reich der Katzenkönigin”, dem ersten Band, hat mich Andrea Schacht durchweg positiv überrascht, denn ich hätte nie gedacht, dass mir ‘Katzen-Fantasy’ wirklich so gut gefallen könnte.
    Und auch mit diesem zweiten Band haben mich die Katzen und anderen Charaktere schnell wieder in ihren Bann gezogen. Zwar bleibt der Charakter-Cast, bis auf einige Erweiterungen, der selbe, wie im ersten Buch, allerdings ‘verlagert’ sich der Schwerpunkt der Geschichte etwas. Ging es im ersten Band noch hauptsächlich darum den Leser an der Seite von Finn und Feli in die Katzenwelt einzuführen, geht man nun der Geschichte einer ganz bestimmten Katze auf den Grund: Che-Nupet.
    Endlich! Denn schon im ersten Band war Che-Nupet definitiv meine Lieblingskatze. Leider ist sie aber auch die Katze, die die seltsamste Art zu reden hat. Zwar reden alle Katzen etwas seltsam, aber daran gewöhnt man sich schnell. Nur Che-Nupet redet wirklich sehr seltsam und vielleicht lag es daran, dass dieses Buch einen so starken Fokus auf ihr hatte oder auch einfach daran, dass ich das Buch aus Zeitgründen nicht in einem Rutsch lesen konnte, sodass ich mich immer wieder sozusagen neu einlesen musste, auf jeden Fall hatte ich diesmal wirklich Probleme mit dem Schreibstil.
    Die Geschichte selbst ist in “Im Auftrag der Katzenkönigin” ebenso fesselnd und faszinierend wie im ersten Jägermond-Band. Mit dem Schreibstil hatte ich diesmal allerdings leider mehr Probleme. Trotzdem hat mir das Buch wirklich gut gefallen und sollte es noch weitere Bände geben, würde mich mich auf jeden Fall sehr freuen.

  • Ein weiterer Besuch in Trefélin

    Von: Monika Stutzke Datum: 19. Februar 2015

    In Trefélin gehen eigenartige Dinge vor sich. Es sterben Katzen, woran, weiß man erstmal nicht.
    Dann sieht sich die Katzenkönigin gezwungen, Abgesandte in die Menschenwelt zu schicken, um neue Kopftücher, die die höhergestellten Katzen tragen, zu besorgen. Sie schickt zwei Hofdamen, die in Menschengestalt agieren sollen und Che-Nupet soll sie begleiten, als Hauskatze. Diese versucht sich zwar dagegen zu wehren, freut sich aber letztendlich doch auf die Reise.
    Bei den Menschen angekommen, nimmt Che-Nupet Kontakt zu Feli auf. Diese möchte später Tierärztin werden und macht momentan ein Praktikum in einer Praxis. Che-Nupet bleibt die 4 Wochen bis zur Rückkehr bei Feli und freundet sich auch mit deren Kater Pu-Chen an.
    Auch ihre Freundschaft mit Finn erneuert sie, der sich inzwischen ebenfalls eine Katze zugelegt hat, Chipolata. Er studiert Forstwirtschaft und ist der beste Freund von Feli.
    Aber nicht alle sind der Katzenwelt wohlgesonnen. Es passiert ein Attentat auf die Katzen, eine stirbt und eine andere verliert dabei ein Bein.
    Sie wollen zurück nach Trefélin und mit Finns Hilfe gelingt es ihnen, die kranke Katze, die in Menschengestalt aus dem Krankenhaus zu holen und sie zum Übergangsort, dem Dolmen zu bringen. Feli wird sie begleiten.
    Che-Nupet, die besondere Fähigkeiten hat, ermöglicht es Feli, in Trefélin als Katze aufzutreten, die das Angebot sehr gern annimmt.
    Nefer, der den Auftrag hat, herauszufinden, was das für seltsame Todesfälle sind, an denen die Katzen gestorben sind, findet heraus, dass es sich um Schlangenbisse handelt. Aber wie kann das sein? Alle Zugänge zu den Schlangen sind versiegelt, es gibt keine Schlangen in Trefélin. Hat jemand die Versiegelung geöffnet und wenn ja, warum?
    Welche Gefahren lauern noch im Katzenland Trefélin? ...
    Endlich ist der 2. Teil veröffentlicht und man kann wieder in die Welt von Trefélin, in die Katzenwelt, eintauchen.
    Viele alte Bekannte trifft man wieder, sowohl in der Menschen- wie auch in der Katzenwelt.
    Die Geschichte spielt wieder an zwei Handlungsorten, bei den Menschen und in Trefélin.
    Im Auftrag der Katzenkönigin kommt Che-Nupet, die Katze mit der drolligen Sprache mit Begleitung zu den Menschen. Sie sollen Kopftücher kaufen, was sich eigentlich als harmloser Auftrag anhört. Dass sie jedoch auf das Böse treffen, Verluste bedauern müssen und mit einer Verletzten zurückkehren, war nicht einmal ansatzweise zu vermuten.
    Feli hat die Möglichkeit, wieder nach Trefélin zu reisen und nimmt die Gelegenheit war. Dieses Mal wird sie, wie im Vorgängerband Finn, als Riesenkatze dort auftreten.
    Schmunzelnd habe ich die Verwandlung von Feli zur Katze gelesen. Wie sie sich umstellen musste, auf 4 Pfoten gehen zu lernen, sich ihr Fressen in Form von Fischen selbst zu erjagen und sich zu putzen, hat die Autorin sehr nachvollziehbar beschrieben.
    Dass die Autorin Katzen liebt, ist inzwischen bekannt. Das Leben mit ihren eigenen Katzen hat sie zur Kennerin gemacht. Sie scheint eine gute Beobachtungsgabe zu haben, denn ihre Katzenprotagonisten wirken echt mit all ihren Eigenarten und Macken. Sie sind wieder liebenswerte Geschöpfe, die man knuddeln möchte und doch sind sie Persönlichkeiten, die man respektieren muss.
    Mein absoluter Liebling ist die ein wenig komisch wirkende Che-Nupet. Schon im Vorgängerband habe ich sie ins Herz geschlossen, mit ihrer drolligen Sprache und dem Herzen aus Gold.
    Sie wirkt geheimnisvoll, an mancher Stelle sogar ängstlich. Vieles wird in diesem Band gerade zu Che-Nupet offengelegt, wer oder was sie ist.
    Dieses ist zwar der 3. Band, der sich um Trefélin dreht, aber der 2. aus der Reihe Jägermond.
    Die Autorin knüpft an den Vorgängerband an. Man kann dieses Teil ohne Vorkenntnisse lesen, denn zur besseren Verständigung bringt sie immer kleine Zusammenfassungen an, so dass keine Fragen auftauchen. Schöner ist es jedoch, wenn man zumindest den 1. Jägermond-Teil gelesen hat, schon um die Eigenarten der einzelnen Katzen kennenzulernen und auch die Geschichte, wie Feli und Finn in die Geschichte passen.
    Die Gestaltung des Covers ist wieder sehr gelungen, sowohl in der Farbgebung wie auch die Gestaltung. Innen ist, wie schon im Vorgängerband, das Land Trefélin in Katzenform abgebildet, was allein schon sehenswert ist.
    Glücklicherweise sind ein paar Fragen offen geblieben, so dass ich auf einen weiteren Band hoffen kann.
    Ich habe mich mit diesem Buch wieder sehr gut unterhalten und empfehle es nicht nur Katzenfreunden sehr gern weiter.

zur Übersicht